• LILO the DOG

Lilo und das Camping-Abenteuer



Wenn die Sonne mit ihren ersten Strahlen zwischen den

Bäumen hervorscheint und es rund um den See noch

ruhig ist, steigt über dem Wasser Nebel auf.

Dies geschieht, da die Außentemperatur ganz früh am Morgen noch niedriger ist als die vom Wasser des Sees.

Genau der richtige Zeitpunkt, um schwimmen zu gehen, während alle anderen am Campingplatz noch schlafen.

Das haben Anna und ich gemeinsam mit zwei Freundinnen gemacht und ich muss sagen, ich habe dieses Abenteuer geliebt.


Auf die Plätze, CAMPING los!!

Man nehme unseren FIAT 500, ein Zelt, Decken, eine Matratze, genug Snacks für Mensch und Hund, eine Zahnbürste für Anna und mein Schweinchen Peppa.

Schon kann der Ausflug zum Campingplatz beginnen.


Vor Kurzem haben Anna und ich eine Nacht im Freien verbracht.

Während wir Hunde um Mitternacht schon im Zelt gedöst haben, haben unsere zweibeinigen Freundinnen noch die Sterne beobachtet und gequatscht.

Zuvor gab es am Abend ein Lagerfeuer und eine nächtliche Schwimmeinheit im Licht des Mondscheins. Was sich ziemlich kitschig wie im Film anhört, war in der Tat wirklich so schön.

Am nächsten Morgen gingen wir um 6 Uhr in der Früh schwimmen und haben uns das Frühstück vom Bäcker danach wohl verdient schmecken lassen.


Wie aufregend das Übernachten am Campingplatz doch war.

Zum ersten Mal habe ich in einem Zelt geschlafen und mich vor dem Einschlafen gefragt,

warum die Menschen es so so sehr lieben, campen zu gehen?

Mit Hundefreundin Lotti habe ich mich darüber unterhalten und wir sind zu folgendem Entschluss gekommen:

Viele Campingplätze sind sehr hundefreundlich.

So müssen unsere Zweibeiner im Urlaub nicht auf uns verzichten.

Einige Campingplätze sind in Bezug auf An-und Abreise sehr flexibel.

Man kann sich also immer spontan zu einem Trip entscheiden.

Außerdem fühlt man sich total naturverbunden und kann jede Nacht woanders schlafen.

Ob im Auto, Zelt oder Wohnwagen, man hat sein Zuhause (wie, eine Schnecke)

immer und überall mit dabei.

Was mir auch gefällt; weniger ist mehr beim Zelten!

Auf einem Campingplatz braucht man im Grunde nur das Wesentliche, das wäre:

Sich selbst, uns Hunde, Zeit und Liebe (zur Natur)!

Zusammen mit meiner Freundin Lotti haben wir den Campingplatz unsicher gemacht.

Ihr könnt euch wohl denken, wer hier der Chef war- natürlich WIR HUNDE!


Und was darf bei so einem Campingausflug nicht fehlen?

Natürlich unser Lilo, der Hund Buch!!

Anna hat den Ausflug gleich mit einer Lesung am Campingplatz verbunden.

Lilo, der Hund England

Ich bin ja schon auf das nächste Abenteuer gespannt, denn ganz bald schreiben Anna und ich ein neues Kapitel in einem anderen Land.

Seid gespannt!

Talk soon!

Bis bald

Eure Lilo

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Lilo zieht um